Aktuell gültige Ordnungen

Stand: 23.09.2020

Ordnung 01: Fahrtkostenrückerstattung
  1. Fahrtkosten werden durch die Übernahme der Spritkosten erstattet, solange mindestens ein weiterer Turnierteilnehmer mitfährt.
  2. Teilstrecken, die seperat vom Rest des Teams bewältigt werden, werden nicht erstattet. Außnahme: Fahrt des Fahrers zum gemeinsamen Treffpunkt.
  3. Bei Fahrten ist die geringste finanzielle Belastung für das Gesamtteam anzustreben.
Ordnung 02: Veranstaltungen
  1. Für jede Veranstaltung wird ein Veranstaltungsleiter und ein Stellvertreter gewählt.
  2. Die Veranstaltung beginnt mit Amtsantritt des Veranstaltungsleiters.
  3. Alle finanziellen, an die Veranstaltung gerichteten Transaktionen werden vom Veranstaltungsleiter verwaltet und budgetiert.
  4. Die Veranstaltung endet mit der Übergabe der Endabrechung. 
  5. Die Endabrechnung wird vom Abteilungsvorstand geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung kann der Veranstaltungsleiter vom Abteilungsvorstand entlastet werden.
  6. Der Vorstand entscheidet mit Amtsantritts des Veranstaltungsleiters darüber, ob der Veranstaltungsleiter bei positiver Endabrechnung automatisch entlastet wird. 
  7. Es kann von der Abteilungsversammlung beschlossen werden, dass der Veranstaltungsleiter, bei finanzieller Unterdeckung durch grob fahrlässigem und nachweislich vermeidbarem Fehlverhalten, mit seinem Privatvermögen aufkommen muss
Ordnung 03: Externe Programme
  1. Der Abteilungsvorstand kann externe Software finanziell und materiell unterstützen, wenn diese Ziele der Abteilung adressieren und/oder unterstützen.
Ordnung 04: Deutungshoheit
  1. Dem Abteilungsvorstand obliegt die Deutung des “Spirit of the Game” für alle Belange, die die Abteilung betreffen.
  2. Der Abteilungsvorstand kann bei Verstößen gegen den „Spirit of the Game“ gemäß der Geschäftsordnung Sanktionen beschließen.
Ordnung 06: Unterstützung von Mitgliedern
  1. Der Abteilungsvorstand kann gemäß § 10.7 und § 10.8 der Geschäftsordnung in Einzelfällen darüber entscheiden, Mitglieder der Abteilung bei der Teilnahme an offiziellen Turnieren für DU bist Frisbee finanziell zu unterstützen.
  2. Dies kann z. B. dadurch erfolgen, dass die Teamfee (anteilig), die Playersfee und/oder der Spritkosten Beitrag aus der Abteilungskasse übernommen werden.
  3. Der hier beschriebene Ordnungszweck zielt darauf ab, finanziell schwachen Mitgliedern die Teilnahme an Turnieren der Deutschen Meisterschaft zu ermöglichen, die sonst aus Mangel an finanziellen Ressourcen abgesagt worden wäre. Hierzu zählen z. B. alleinerziehende Mütter und Väter, Bezieher von Hartz IV, Personen, die ein FSJ oder Föj absolvieren oder Personen, die ein unentgeltliches Praktikum absolvieren oder Au-Pairs.
  4. Der Abteilungsvorstand entscheidet im Einzelfall.
  5. Abteilungsmitglieder müssen für eine finanzielle Unterstützung den Master of Coin kontaktieren.
Ordnung 07: Beitragspause

Mitglieder, die für einen absehbar begrenzten Zeitraum von maximal 12 Monaten am Trainingsbetrieb nicht teilnehmen können, können auf Antrag vom Mitgliedsbeitrag befreit werden.

Darunter fallen zum Beispiel:

  1. Schüler/innen und Studenten/innen die im Zuge ihre Ausbildung ein Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum antreten und nach Abschluss zurück nach Duisburg kommen.
  2. Arbeitnehmer/innen, die im Zuge ihrer Anstellung vom Arbeitgeber für einen absehbar begrenzten Zeitraum an einem anderen Arbeitsort eingesetzt werden.
  3. Schwangere Spielerinnen, die nach der Schwangerschaft wieder einsteigen möchten.
Ordnung 08: Höhe der Mitgliederbeiträge

Auf der Jahreshauptversammlung am 16.10.2019 beschloss die Abteilung einstimmig, dass der Vorstand ermäßigte Beiträge beschließen kann. Zielgruppen und Höhe werden in Ordnungen festgelegt. Die hier vorliegende Ordnung bestimmt dementsprechend die verschiedenen Mitgliedsbeiträge, welche ab dem 01.12.2019 bis auf Weiteres gültig sind.

Es gelten zwei verschiedene Mitgliedsbeiträge:

- Beitrag Erwachsene:    13 EUR pro Monat

- Beitrag Ermäßigt:        6 EUR pro Monat

Als Ermäßigt gelten Schüler*innen, Auszubildende, Student*innen unter 27 Jahren, Bezieher*innen von Hartz IV und Personen, die ein FSJ, FöJ oder Bundesfreiwilligendienst leisten. 


§ 6 Punkt 3 der Geschäftsordnung vom 28.03.2018 bleibt hiervon unberührt.

Mitglieder die ermäßigungsberichtigt sind, sind in der Pflicht dies nachzuweisen. Ein entsprechender Nachweis ist in schriftlicher Form beim Vorstand einzureichen und für die laufende und die folgende Saison (siehe $7 Abs. 2) gültig.

 

Ordnung 09: Arten der Mitgliedschaften

Nach §3.3 der Geschäftsordnung regelt diese Ordnung aktive und passive Arten der Mitgliedschaft in der Abteilung.

  1. Die Art der Mitgliedschaft unterscheidet sich zwischen "aktiver Mitgliedschaft" und "passiver Mitgliedschaft".

  2. Der Zweck der passiven Mitgliedschaft besteht in der langfristigen ideellen Bindung mit der Abteilung über die aktive Zeit eines Mitglieds hinaus, welche aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen eine aktive Mitgliedschaft nicht länger ausüben können oder wollen. 

  3. Mitglieder mit einer aktiven Mitgliedschaft können unbegrenzt häufig am Trainingsbetrieb teilnehmen, werden als Mitglied beim Frisbeesport Landesverband NRW und darüber beim Deutschen Frisbeesport-Verband e.V. gemeldet und werden zu allen nach §9 durchzuführenden Abteilungsversammlungen sowie sonstige Abteilungsveranstaltungen eingeladen.

  4. Mitglieder mit einer passiven Mitgliedschaft dürfen nicht häufiger als 6x im Jahr an Trainingseinheiten teilnehmen, werden nicht als Mitglied beim beim Frisbeesport Landesverband NRW und darüber auch nicht beim Deutschen Frisbeesport-Verband e.V. gemeldet und werden zu allen nach §9 durchzuführenden Abteilungsversammlungen sowie sonstige Abteilungsveranstaltungen eingeladen.

  5. Aktive und passive Mitglieder können sich für einen Startplatz im Team der Abteilung bei einem nicht-offizielle Turnier ("Fun-Turnier") anmelden; Für den Fall, dass mehr Anmeldungen als Startplätze vorliegen, werden Mitglieder mit einer aktiven Mitgliedschaft bevorzugt.

  6. Die Art der Mitgliedschaft kann auf Antrag eines Mitglieds durch den Abteilungsvorstand geändert werden.

  7. Die Art der Mitgliedschaft kann von einer passiven Mitgliedschaft zu einer aktiven Mitgliedschaft auf Beschluss des Abteilungsvorstands geändert werden, wenn das Mitglied

    1. regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnimmt, mindestens aber die in 4. festgelegten Trainingseinheiten überschreitet oder

    2. an Deutschen Meisterschaften in einer Division der Abteilung teilnehmen möchte oder teilnimmt.

  8. Die geänderte Art der Mitgliedschaft wird nach Beschluss des Abteilungsvorstands zur Änderung der Art der Mitgliedschaft, wenn nicht anders vereinbart, am ersten Tag des Folgemonats gültig.

  9. Die Art der Mitgliedschaft kann unterschiedliche Beträge aufweisen.

* Diese Ordnung wurde durch die Mitglieder unserer Abteilung gemeinsam gestaltet. 

Ordnung 10: Vergütung für Trainerinnen und Trainer

Auf Grundlage des Beschlusses der Abteilungsversammlung im Oktober 2019 werden die hauptverantwortlichen Trainerinnen und Trainer, sowie die Co-Trainerinnen und Co-Trainer vergütet. Diese Ordnung regelt Höhe und Art der Vergütung.

  1. Es wird unterschieden zwischen der Vergütung für (a) hauptverantwortliche Trainerinnen und Trainer sowie (b) Co-Trainerinnen und Co-Trainern. 
  2. Hauptverantwortliche Trainerinnen und Trainer werden, in Monaten in denen sie bestellt und für das Training verantwortlich sind, vorbehaltlich der Haushaltslage, pauschal mit 50€ pro Monat je betreute Division vergütet.
  3. Die Kosten für die Erlangung einer Übungsleiter C-Lizenz werden für hauptverantwortliche Trainerinnen und Trainer übernommen, sofern sich diese anschließend für mindestens 2 Jahre verpflichten die Position auszuführen. 
  4. Über die teilweise oder vollständige Kostenbefreiung für die Erlangung einer Übungsleiter C-Lizenz für Mitglieder entscheidet der Vorstand. 
  5. Hauptverantwortliche Trainerinnen und Trainer mit einer gültigen Übungsleiter C-Lizenz werden zusätzlich pauschal mit 100€ pro Jahr vergütet. 
  6. Hauptverantwortliche Trainerinnen und Trainer und deren berufene Co-Trainerinnen und Co-Trainer sind in Monaten in denen sie das Training verantwortet haben vom Mitgliedsbeitrag befreit. 
  7. Über die Beitragsbefreiung der Co-Trainerinnen und Co-Trainer entscheidet der Vorstand. 
  8. Die Ordnung ist rückwirkend gültig ab dem 01.11.2019.

* Diese Ordnung wurde durch die Mitglieder unserer Abteilung gemeinsam gestaltet.